Walking

Walking - die sanfte aber dennoch effektive gesundheitswirksame Bewegungsform mit bewusstem Armeinsatz. Kein "Hüftwackeln" wie beim sportlichen "Gehen".

Die zehn Punkte der Walking-Technik

  • Gemäßigtes Tempo zu Beginn
  • Fersen bei leicht gebeugten Knien aufsetzen
  • Füße über die ganze Fußsohle abrollen (mit Tendenz zur Außenkante)
  • Fußspitzen möglichst in Gehrichtung setzen
  • Arme anwinkeln (ca. 90° und seitlich neben dem Körper mitschwingen - Spiegeltest)
  • Arme gegengleich schwingen: rechtes Bein, linker Arm und umgekehrt (Achtung Passgang!)
  • Bewusst ein- und ausatmen
  • Ca. 4 bis 5 m nach vorne schauen
  • Schulter locker hängen lassen
  • Brustkorb anheben

Jeder kann an körperlicher Bewegung Spaß haben - auch Sie. Mit der passenden Sportart fällt es leichter, endlich in die Gänge zu kommen und etwas gegen das Übergewicht und für die Gesundheit zu tun. Wer dem Diabetes und anderen Erkrankungen vorbeugen will, der fängt am besten gleich mit Ausdauersport an. Zum Beispiel mit Walking.
Ob mit oder ohne Stöcke - Walking trainiert den ganzen Körper. Es hilft, überflüssige Kalorien zu verbrauchen und Fett zu verbrennen. Sie bleiben beweglich, kräftigen Herz und Kreislauf und sind dazu in der freien Natur unterwegs. Das schärft die Sinne und stärkt die Abwehrkräfte.

» Mit Walking in ein gesundes Leben (externer Link)

Professor Dr. Klaus Bös, Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Karlsruhe, erklärt Ihnen, warum Sport so wichtig ist und was es dabei zu beachten gilt. Seine Mitarbeiter, Heike Groß und Matthias Butz, geben Ihnen praktische Tipps fürs Walking. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und - viele gesunde Schritte!